Widerstandsschweißen

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 97233

E-Mail

E-Mail
 

Die Gruppe Widerstandsschweißen am ISF beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Prozessvarianten dieser Technologie. Den Schwerpunkt bilden dabei das Punktschweißen und Buckelschweißen. Die gegenwärtige Forschung befasst sich vorwiegend mit der Thematik der Werkstoffmischverbindungen sowie des Schweißens von Bauteilen mit einseitiger Zugänglichkeit. Innerhalb der Auftragsforschung bieten wir unseren Kunden Untersuchungen zur Schweißprozessauslegung, Automatisierung, Qualifizierung von Verbindungen, Prozesssimulation, konduktiver Bauteilerwärmung und werkstofftechnischen Fragestellungen an. Dafür stehen Schweißanlagen aller gängigen Technologien wie HFDC, MFDC, DC, AC, Kondensatorschweißen, Punktschweißzangen, Stoßpunkter, Mikroschweißanlagen und Buckelschweißpressen sowie die entsprechende Diagnostik und Analysegeräte zur Verfügung.

Themenfelder:

  • Mischverbindungen in Karosserie und E-Technik (u.a. FVK mit Metall, Cu-Al)
  • einseitiges Schweißen von Stahlprofilen
  • Kondensatorentladungsschweißen von wärmeempfindlichen Werkstoffen
  • konduktive Erwärmung unterschiedlicher Geometrien und Werkstoffe
  • Prozesssimulation des Widerstandsschweißens
  • Kombination des Klebens mit dem Punkt- und Buckelschweißen
  • Untersuchungen zum Verschleiß von Elektroden
 
  Beispiele des Widerstandsschweissen ISF RWTH Aachen