Metall-Ultraschallschweißen - USMW

  Verschaltung von Lithium-Ionen-Beutel-Zellen mittels Ultraschallschweißen ISF RWTH Aachen

Das ISF beschäftigt sich mit der grundlegenden Erforschung des Metall-Ultraschallschweißprozesses angefangen von der Charakterisierung thermomechanischer Vorgänge während der Verbindungsbildung und resultierenden Bindungsmechanismen, über das Wirken von maschinen- und bauteilseitigen Einflüssen bis zur Verbesserung der Mess- und Überwachungstechnik. Des Weiteren werden Themen zur applikationsorientierten Weiterentwicklung des USMW für innovative Werkstoffe, komplexe Werkstoffkombinationen sowie Konstruktionen bearbeitet. So lassen sich Anwendungen überwiegend in Form von elektrotechnischen Systemen, wie dem Fügen von Lackdrähten in Elektromotoren, Packaging von Batteriezellen und –modulen, Litzen- und Terminalanwendungen im Hoch- und Niedervoltbordnetz, Al-Cu-Mischverbindungen sowie Mikroverbindungen finden.

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 97233

E-Mail

E-Mail
 

Leistungsangebot:

Das ISF bietet Partnern aus Forschung und Industrie ein breites Leistungsspektrum. Die Kompetenzen aus den verschiedensten Forschungsprojekten fließen dabei in die Problemlösung ein.

  • Theoretische und applikationsorientierte Beratung zum USMW
  • Charakterisierung von Fügeteilen und Verbindungen
  • Durchführung von Schweißnahtuntersuchungen im Rahmen von F&E
  • Prozessentwicklung bzw. -optimierung für neuartige Problemstellungen
  • Prozess- und Schadensanalysen
  • Unterstützung bei der Beantragung von Fördergeldern zur Realisierung von Forschungsvorhaben