Am 27. und 28. Juni werden Vorlesung und Übung getauscht.

 

Fügetechnik I

Ansprechpartner

Telefon

work
+49 241 80 96319

E-Mail

E-Mail
 

Grundlagen der Fügetechnik

Die Fügetechnik ist eine der Schlüsseltechnologien von Produktionsprozessen unabhängig davon ob nun im handwerklichen oder industriellen Maßstab. Kaum ein Produkt kommt ohne sie aus. Einen guten Einstieg bietet das Buch "Grundlagen der Fügetechnik - Schweißen, Löten und Kleben".

Die Veranstaltung hat zusammen mit ihren ergänzenden Übungen das Ziel, dem Studenten die Grundlagen der stoffschlüssigen Fügetechnik zu vermitteln. Sie ist zweigeteilt:

Die erste Hälfte konzentriert sich auf die am weitesten in Handwerk und Industrie verbreiteten Schweißverfahren, wie den Lichtbogen-, Strahl- und Widerstandsschweißverfahren. Abgeleitet aus den Funktionsprinzipien werden Einsatzmöglichkeiten und Grenzen erläutert und auch das Kleben und das mechanische Fügen als alternative Verfahren vorgestellt.

  Nicht verfügbar DVS Media

Mit Abschluss der ersten Veranstaltungshälfte sollen die Studierenden in der Lage sein, für gängige Fügeaufgaben geeignete Fügeverfahren auszuwählen.

In der zweiten Hälfte werden grundlegend die Wechselwirkungen beim Schweißen von Stahl vermittelt. Vertieft wird es in der Vorlesung Fügetechnik II. Ebenfalls erläutert werden Maßnahmen zum Arbeitsschutz. Beide Themen sind für die Studenten, die nur die 1. Hälfte hören, im Hinblick auf das spätere Berufsleben aber dennoch dringend empfohlen.

Die aus der ersten Hälfte bereits bekannten Schweißverfahren werden um weniger weit verbreitete Verfahren mit besonderen Fähigkeiten erweitert, als zusätzliches Wettbewerbsverfahren kommt das Löten hinzu. Vorlesungen über Mechanisierung und Automatisierung sowie über das Gestalten sowie die Berechnung schweißtechnischer Konstruktionen geben Einblick in die Wechselwirkungen zwischen Schweißverfahren, Konstruktion und Fertigungsumfeld. Zur Vertiefung wird die Vorlesung Fügetechnik III empfohlen.

Nach dem Hören der zweiten Hälfte kennt der Student die industriell relevanten Schweiß- und Fügeverfahren und kann für eine Fügeaufgabe ein geeignetes Verfahren auswählen und ihren Einsatz planen. Er weiß darüber hinaus, um das grundlegende Verhalten des Werkstoffes Stahl beim Schweißen. Weiterhin verfügt er über Basiswissen um die Gestaltung und Berechnung geschweißter Konstruktionen.

 
 

Prüfungen

Prüfung 2. Hälfte:

Die Kenntnis des Stoffes des ersten Teiles wird vorrausgesetzt.

     

    Vorlesungs- und Übungsplan SS 2017

    Hinweise:

    Folgende Veranstaltungen sind von den einzelnen Studiengängen zu besuchen:

    • Bachelorstudenten der Vertiefungsrichung Produktionstechnik müssen nur die Vorlesungen und Übungen der Veranstaltungen 1 - 7, V2/Ü2, besuchen.
    • Masterstudenten der Produktionstechnik müssen nur die Vorlesungen und Übungen der Veranstaltungen 8 - 13, V2/Ü2, besuchen.
    • Masterstudenten des Witschaftsingenieurwesens hören im Pflichtbereich die Vorlesungen und Übungen der Veranstaltungen 1 - 7 und außerdem 8 - 13, wenn die Veranstaltung als Wahlpflichtfach belegt wurde.

    Für alle anderen Bachelor- oder Masterstudenten gilt das gesamte Veranstaltungsangebot entsprechend den jeweiligen Studienplänen

    Vorlesung:

    Zeitraum: 19. April 2017 bis 26. Juli 2016, mittwochs, von 10:15 bis 11:45 Uhr
    Ort: Hörsaal H06, C.A.R.L.

    Übung:

    Zeitraum: 25. April 2017 bis 26. Juli 2016, dienstags, von 10:15 bis 11:45 Uhr
    Ort: Hörsaal H05, C.A.R.L.

    Prüfung:

    23.08.2017 ca. 14:30 Uhr. Genaue Uhrzeit und Räume werden noch bekannt gegeben. Informationen dazu in der Kategorie Prüfungen.

    Achtung:

    Relevant für die Prüfung sind immer die Inhalte der Vorlesungen mit zugehöriger Übung

    Anmeldung per CAMPUS Anmeldeverfahren bis zum ersten Vorlesungstermin erforderlich!

    Vorlesungs- und Übungsmaterialien sind im Lernraum zu den Vorlesungen "Fügetechnik I", "Fügetechnik I, 1. Hälfte" und "Fügetechnik I, 2. Hälfte" erhältlich.

     

    Vorlesungsplan SS 2017

    Termin: Mittwochs, 10:15 - 11:45 Uhr
    Ort: HO6

    Zeit Thema Referent
    1. Hälfte
    19.04.2017 Einleitung, Werkstoffliche Grundlagen Prof. Reisgen BSc Produktionstechnik BSc Verkehrstechnik übrige Master Pflicht MSc Wirt.-Ing.
    26.04.2017 Schmelzschweißen, Gasschmelzschweißen Prof. Reisgen
    03.05.2017 Lichtbogenschweißen I Prof. Reisgen
    10.05.2017 Lichtbogenschweißen II Prof. Reisgen
    17.05.2017 Strahlschweißen I Prof. Reisgen
    24.05.2017 Widerstandschweißen und mechanische Fügeverfahren ---
    2. Hälfte
    31.05.2017 Lichtbogenschweißen III Prof. Reisgen MSc Produktionstechnik BSc Verkehrstechnik übrige Master Wahl Pflicht MSc Wirt.-Ing
    07.06.2017 Exkursionswoche ---
    14.06.2017 Mechanisierung und Automatisierung Prof. Reisgen
    21.06.2017 Strahlschweißen II Prof. Reisgen
    28.06.2017 Mechanisierung/Automatisierung (Übung) Lozano
    05.07.2017 Sonderverfahren I Prof. Reisgen
    12.07.2017 Sonderverfahren II und Löten Prof. Reisgen
    19.07.2017 --- ---
    26.07.2017 --- ---
     
     

    Übungsplan SS 2017

    Termin: Dienstag 10:15-11:45 Uhr
    Ort: HO5

    Zeit Thema Referent Vertreter
    18.04.2017 --- --- ---
    25.04.2017 Einleitung, Werkstoffliche Grundlagen Christ Holtum
    02.05.2017 Dies Academicu --- ---
    09.05.2017 Schmelzverfahren und Gasschmelzschweißen Oster Buchholz
    16.05.2017 Lichtbogenschweißen I Buchholz Zokoll
    23.05.2017 Lichtbogenschweißen II Zokoll Buchholz
    30.05.2017 Strahlschweißen I Gerhards Engels
    06.06.2017 Exkursionswoche --- ---
    13.06.2017 Widerstandspunktschweißen und mechanische Fügeverfahren Gintrowski Naumov
    20.06.2017 Lichtbogenschweißen III Sharma Oster
    27.06.2017 Widerstandsschweißen II und Kleben (Vorlesung) Prof. Reisgen
    04.07.2017 Strahlschweißen II Gach Senger
    11.07.2017 Widerstandschweißen II und Kleben Schönberger Marx
    18.07.2017 Sonderverfahren I Balz Schoft
    25.07.2017 Sonderverfahren II und Löten Dr. Stein ---