Projektkurzbeschreibung

EquineHoofRepair – Entwicklung eines Klebstoffsystems sowie eines Hufhornspaltpflasters zur Behandlung von Hornspaltdefekten bei Pferden

Steckbrief

Eckdaten

Förderinstitution:
BMWi (ZIM)
Laufzeit:
01.06.2016 bis 30.05.2018
Projektnummer:
ZF4134804AJ6

Ansprechpartner am ISF

Foto des ISFInstitut für Schweißtechnik und Fügetechnik

Eine häufige Erkrankung bei Pferden ist das Auftreten von Hornspaltdefekten am Huf. Hornspaltdefekte sind vertikal verlaufende Trennungen in der Hufwand. Die Ursachen für Hornspaltdefekte liegen in ungleichmäßigen Belastungsverhältnissen, resultiert aus einer nicht sachgerecht durchgeführten Hufbearbeitung, einem nicht sachgerechten Hufbeschlag oder Huffehlstellungen. Außerdem können Hornspaltdefekte aus einer schlechten Hornqualität oder einer Verletzung resultieren.
Um eine funktionierende Biomechanik wiederherzustellen, müssen gleichmäßige Belastungsverhältnisse an der Hufwand vorherrschen. Im Bereich der Hornspaltdefekte treten Spannungsspitzen in der Hufwand auf, die für ungleichmäßige Belastungsverhältnisse verantwortlich sind. Daraus folgt, dass die Hufwand im Bereich des Hornspaltes lokal entlastet werden muss. Neben dem Einsatz eines Hornspaltfüllers ist die Anwendung eines Hornspaltpflasters notwendig, um so Spannungsspitzen und Rissfortschritt zu vermeiden.
Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung eines Hufhornspaltpflasters einschließlich eines auf die besonderen Benetzungseigenschaften des Hufes abgestimmten Klebstoffes zur Fixation des Hufhornspaltpflasters.