Projektkurzbeschreibung

Untersuchung des Einflusses der materialabhängigen Eigenschaften von Aluminiumdrahtelektroden auf die Stabilität und das Schweißergebnis bei Schutzgasschweißprozessen

Steckbrief

Eckdaten

Förderinstitution:
AiF/DVS
Laufzeit:
01.12.2013 bis 31.05.2016
Projektnummer:
IGF 17524 N / DVS 01.084

Ansprechpartner am ISF

Foto des ISFInstitut für Schweißtechnik und Fügetechnik

Die schweißtechnische Verarbeitung von Aluminium mit Schutzgasschweißprozessen verursacht häufig Probleme, wie z.B. Lichtbogeninstabilitäten oder Porenbildung, die auch auf die Eigenschaften der Drahtelektroden zurückgeführt werden. In Abhängigkeit von Lagerdauer und Lagerbedingungen verändert sich die Oberflächenbeschaffenheit des Drahtes, was Einfluss auf den Wasserstoffeintrag in das Schweißgut hat.

Der Zusammenhang zwischen Drahtelektrodeneigenschaften (insbesondere dem Alterungsverhalten) und Schweißergebnis ist werkstoffwissenschaftlich bisher nur unzureichend untersucht. Forschungsergebnisse, die qualitative Aussagen über das Alterungsverhalten von Aluminiumdrähten mit den Verarbeitungseigenschaften und den metallurgischen Eigenschaften des Schweißergebnisses korrelieren, liegen bisher nicht vor.

Ziel des beantragten Projekts ist die Ausarbeitung der Korrelation zwischen dem Lagerzustand von Aluminiumschweißdrähten und deren Auswirkungen auf die Verarbeitbarkeit im Hinblick auf das Schweißverhalten und das Schweißergebnis sowie auf den Oberflächenzustand im Hinblick auf die Oxidschichtdicke und den Wasserstoffgehalt.